Kalender

Vinyl-Veröffentlichungen


^
Alle Releases des Tages
Psychedelic/Stoner Rock, Rock englischsprachig / 19. Oktober 2019

Can: Tago Mago


Limited orange repress

Limitierter orangener 2xLP-Repress! Die deutsche Supergruppe (Jaki Liebezeit, Irmin Schmidt, Holger Czukay, Michael Karoli, hier an den Vocals Damo Suzuki), mit ihrem 71er Werk, vielleicht dem besten Krautrock Album ever. Aufgenommen im eigenen Inner Space Studio. War das 2. „richtige“ Album; auf Anraten ihrer Managerin wurden auch die Ambient-Avantgarde-Rhythmus-Suiten „Aumgn“( 18 min) und Peking O (12 min) in all ihrer Klangflut mit aufgenommen und das ultimative Doppelalbum des Krautrock war entstanden. Der heilige Gral des experimentellen Musizierens, seiner Zeit wahrhaft um Jahre voraus und selbst dann unerreicht! Sie waren immer einen Schritt weiter, orientierten sich eher an Jazzern und Klassikern als am Rock, machten unglaubliche sound-technische, wie rhythmische Sachen und gossen alles zusammen in ein visionäres grosses Album voll von ekstatischen, doch immer reduzierten Klängen, überdominanten Grooves mit dem ersten Einsatz einen Drum Machine in „Halleluwah“ und expressiven bahnbrechenden Vocals. Hier ist kein Ton zu viel, kein Filler unnötig und kein Break angeberisch, alles fliesst organisch und auf hohen Niveau hinein in einen schier unendlichen Spannungsbogen. Eine Dynamik ohnegleichen, ein Kollektivspiel so dicht, so egofrei, so innovativ, so revolutionär. Höre und staune! Essentielle Musikhistorie!

This is perhaps Can’s finest album. Tago Mago was Can’s third long-player originally released in 1971, and the second album to feature the vocals of Damo Suzuki, who took over from Malcolm Mooney. Generally considered as the band’s best work, consisting of intensely rhythmic jazz-inspired drumming, improvised guitar and keyboard soloing, tape edits, and Suzuki’s idiosyncratic vocalisms. 7 mighty tracks with the band at their kosmische psychedelic peak through seminal tracks such as Mushroom and the side-long pieces Halleluwah and Aumgan.

Of all the band’s oeuvre, Tago Mago has been most often cited as an influence for a host of artists including John Lydon, Radiohead, The Fall, Ariel Pink, Fuck Buttons, Sonic Youth, Factory Floor and Queens Of The Stone Age. Just last week Geoff Barrow (Portishead) mentioned Can as his favourite and most inspiring band ever (The Quietus).

1+

Release Info

Titel
Tago Mago
Interpret
Can
Label
Spoon

Verfügbare Formate

Ltd. LP orange

LP

Pre Order // Buy now
  1. 1 Paperhouse
  2. 2 Mushroom
  3. 3 Oh Yeah
  4. 4 Halleluwah

 

  1. 1 Aumgn
  2. 2 Peking O.
  3. 3 Bring Me Coffee Or Tea

Deine Meinung:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 LIMITED VINYL. All rights reserved.