Kalender

Vinyl-Veröffentlichungen

NEXT RELEASE
Fr, 06.08. Modest Mouse: The Golden Casket

^
Alle Releases des Tages
Alternative, Rock / 6. Juni 2021

Muse: Origin of Symmetry


XX Anniversary RemiXX

„Origin of Symmetry“ ist das Album, das für Muse alles veränderte. Auf eine Art sowohl spontaner als auch experimenteller als ihr Debütalbum „Showbiz“, war es in all seinem Ehrgeiz, seinen weitläufigen Einflüssen und seiner Grandiosität Welten von den Garage-Rock-Wiederbelebern und dem brusthämmernden Nu-Metal entfernt, die zu dieser Zeit das Sagen hatten. Angetrieben von den ersten beiden europäischen Mainstream-Hits der Band, „Plug In Baby“ und „New Born“, bescherte ihnen das Album ihren ersten Top-10-Erfolg in Großbritannien, wo es auf Platz 3 debütierte. Seitdem hat es sich einen Ruf als Fan-Liebling erarbeitet und zugleich große kommerzielle Erfolge erzielt.

Als der Jahrestag des Albums näher rückte, baten Muse den Grammy-ausgezeichneten Produzenten Rich Costey, der Material auf fast jedem der nachfolgenden Alben produziert oder abgemischt hat, die Originalaufnahmen neu in Augenschein zu nehmen. Während die meisten Remix-Alben darauf abzielen, das Material radikal zu überarbeiten oder in ein ganz anderes Genre zu wechseln, wollten die Band und Costey mit einem offeneren, dynamischeren und weniger gestauchten Sound neue Klarheit schaffen. Auf diese Weise sollten Parts und Ideen hervorgehoben werden, die auf den ursprünglichen Mixen verdeckt oder gedämpft worden waren, beispielsweise ein Cembalo auf „Micro Cuts“ und in Abbey Road aufgenommene Streicher auf „Citizen Erased“, „Megalomania“ und „Space Dementia“.

Und genau das wurde erreicht. Vom ungezügelten Eröffnungsriff in „New Born“ über die atemberaubende Weite des Fan-Lieblings „Citizen Erased“ bis hin zur cineastischen Melancholie des Abschlusstracks „Megalomania“ legt der neue Mix jede Facette der komplexen Produktion des Albums frei und bereichert sie um eine neu gewonnene Wärme. Außerdem profitieren die Songs vom Mastering durch Alex Wharton in den Abbey Road Studios.

Matt Bellamy kommentiert: „Bei der neuerlichen Betrachtung des Albums stellten wir fest, dass die ursprünglichen Mixe der Singles wie ‚Plug In Baby’ und ‚Bliss’ ziemlich gut waren, es also am schwierigsten war, diese noch zu verbessern. Es waren die deeperen Albumtracks wie ‚Micro Cuts’, bei denen wir gewaltige Durchbrüche erzielen konnten.”

Das Tracklisting des „XX Anniversary RemiXX“ hält mit „Futurism“ zudem einen zusätzlichen Song bereit. Ursprünglich ein Bonustrack auf der japanischen Edition des Albums und später in den Streamingdiensten an das Ende des Albums angefügt, sorgt „Futurism“ nun für einen Energieschub, der die Lücke zwischen „Feeling Good“ und „Megalomania“ schließt. Auch im 2019er Box-Set „Origin of Muse“ war der Song bereits enthalten gewesen.

Abgerundet wird „Origin of Symmetry: XX Anniversary“ durch eine modernisierte Neuinterpretation des Albumcovers durch Sujin Kim. Die bildende Künstlerin hat ein hyperrealistisches 3D-Rendering der Original-Covermotives von William Eager erschaffen.

0

Release Info

Interpret
Muse
Label
Warner
Release
09. Juli 2021

Verfügbare Formate

2 LP

Pre Order // Buy now
jpc

New born

Bliss

Space dementia

Hyper music

Plug in baby

Citizen erased

Micro cuts

Screenager

Darkshines

Feeling good

Futurism

Megalomania

Deine Meinung:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 LIMITED VINYL. All rights reserved.